Der Einzug & Auszug am Hochzeitstag

2. März 2020

Hallo ihr Lieben, heute möchte ich euch ein paar Tipps & Ideen für euren Einzug & Auszug mitgeben. Hier spielt es auch keine Rolle ob es eine standesamtliche, freie oder kirchliche Trauung ist. Denn bei allen gibt es die gleichen Punkte zu beachten, dazu aber gleich mehr. Mir ist auch bewusst, dass viele Brautpaare nur bei dem Gedanken des Einzugs Panik bekommen, aber lasst mich euch etwas dabei helfen diese Nervosität in Zaun zu halten. Denn komplett ohne, wird es nicht gehen, da spreche ich aus eigener Erfahrung. Mit meinen Tipps wisst ihr, was auf euch zukommt und es wird vielleicht etwas einfacher.

Braut und Brautvater beim Einzug in die Kirche am Hochzeitstag

Der Einzug

Freie & kirchliche Trauung: Das ist ein ganz großer Highlight des Hochzeitstages. Es ist der Augenblick, in dem der Bräutigam und die Hochzeitsgäste die strahlende Braut in ihrem Brautkleid zum ersten mal sehen. Während Musik (einer Band mit oder ohne Gesang – Sängerin, Gospelchor) spielt, zieht traditionell die Braut zusammen mit ihrem Vater an der Seite in die Kirche ein und die Brautübergabe findet vorne am Altar statt. 


Standesamtliche Trauung: Bei der standesamtlichen Trauung ist es üblich, dass das Brautpaar gemeinsam den Trauungsaal betritt. Eine herzlich-fröhliche Stimmung erzielt ihr, wenn ihr Hand in Hand den Tausaal betretet. Natürlich ist es euch überlassen, ob ihr beide als erstes hereinkommt oder als letztes. Sprecht dazu das ganze nochmal mit dem Standesbeamten ab.

Einzug in die Kirche

Was gibt es zu beachten beim Einzug und Auszug?

Abstand halten! Das allerwichtigste ist, dass ihr Abstand halten sollt. Beim Einzug solltet ihr noch mehr darauf achten. Nehmen wir als Beispiel die kirchliche Trauung um das ganze besser zu veranschaulichen. Der Bräutigam ist vorne beim Altar. Die Braut, der Brautvater, Pfarrer evtl. Ministranten und Blumenmädchen stehen beim Eingang der Kirche. Alle ziehen gemeinsam ein und das meistens mit wenig Abstand. Das hat zur Folge, dass man keine Ganzkörperaufnahme von der Braut und ihrem Vater bekommt. Irgendjemand oder irgendwelche Körperteile sind dann mit auf dem Bild und wisst ihr was, auch der Bräutigam sieht seine Braut nicht komplett. Das wäre natürlich sehr schade, da man dies einfach vermeiden kann, wenn man genug Abstand lässt. Ich empfehle euch daher zwischen 6-10 Meter Abstand zu lassen.


Zeit lassen! Liebe Braut, dass ist ein magischer Moment, den du unbedingt auskosten musst. Für dich und deinen Vater wird es was ganz besonderes sein. Deshalb gehe langsam (nicht in Zeitlupe!) und genieße die Blicke und das Staunen eurer Gäste. Falls dich das aber verunsichern sollte, habe ich folgende Empfehlungfür dich: Konzentriere dich auf einen Punkt, am besten auf deinen Ehemann. Ignoriere die beiden Reihen und denke stets, da vorne wartet mein Mann auf mich. Du kannst auch mit deinem Vater Blicke tauschen (was für uns Fotografen immer ein tolles Motiv ist).

Brautpaar in der Kirche

Tipps zur Musik beim Einzug

Es ist ein unbeschreibliches Gefühl, wenn der Einzug von Musik untermalt wird. Mit der passenden Musik wird dieser Moment des Einzuges nochmal mit einer persönlichen Note versehen. Dabei ist zu bedenken, dass bei der Musik das Schritttempo bestimmt wird. 

Kirchliche Trauung: Idealerweise wäre es, wenn ihr die die Möglichkeit bekommt, einmal probeweise zur Musik den Mittelgang entlangzugehen und zu prüfen, ob das Musikstück die richtige Länge hat und ob die Geschwindigkeit angenehm ist. Falls die Titellänge zu kurz ist, könnt ihr auch zwei Musiktitel wählen. Eines für Pfarrer, Ministranten, Blumenkinder, Ringträger, Brautjungfern & Groomsmen (je nachdem was ihr plant). Und eines für Braut und Brautvater. 

TIPP: Man kann dazwischen noch eine ganz kurze Pause einlegen, was für ein Gänsehaut-Moment sorgt, wenn die Musik erneut beginnt und die Tür sich öffnet.

Freie Trauung: Bei einer freien Trauung könnt ihr eure Gäste mit leiser Musik empfangen, die sie emotional auf die Trauung vorbereitet. Auch hier könnt ihr den Mittelgang entlanggehen und schauen ob die Titellänge ausreicht.

Standesamtliche Trauung: Bei der standesamtlichen Trauung habt ihr nur wenige Meter zu laufen und da braucht man logischerweise keine Probe. Ihr könnt euch überlegen, ob ein schnellerer Titel für euch vielleicht in Frage käme. 

BONUS: Falls ihr nur standesamtlich heiraten solltet, spricht nichts dagegen das auch hier der Bräutigam vorne wartet und die Braut mit ihrem Vater den Einzug macht.

Lieder für den Einzug bei der Trauung

Klassische Lieder für den Einzug:
  1. Wagner Hochzeitsmarsch
  2. Christina Perri – a thousand years (piano/cello cover)
  3. Johann Pachelbel – Kanon für Streichorchester in D-Dur
  4. Jesus joy man’s desiring – Bach
  5. Judy Collins – Amazing Grace
Ideal für freie Trauungen:
  1. LeAnn Rimes – Amazing Grace
  2. Train – Marry Me
  3. John Legend – All of Me
  4. Bruno Mars – Marry You
  5. Snow Patrol – Chasing Cars

Der Auszug

Freie & kirchliche Trauung: Gleich ist es soweit, ihr beide habt es fast geschafft. Noch einmal den Mittelgang gemeinsam Hand in Hand entlanglaufen. Und auch nicht gleich sofort, schreitet langsam voran. Genießt es, genießt die Musik, werft euch liebevolle Blicke zu, das ist immer ein tolles Motiv und denkt dran etwas Abstand zu halten. TIPP:Bitte den Brautstrauß nicht vergessen!

Standesamtliche Trauung: Bevor es zum Auszug kommt, gratulieren euch eure Gäste in der Regel, nehmt euch bitte hierfür genug Zeit, um alle Glückwünsche auch richtig wahrzunehmen. In der Zwischenzeit organisieren in der Regel die Gäste beim Ausgang ein Spalier, um euren Auszug nochmal gebühren zu feiern. 

TIPP: Bitte den Brautstrauß nicht vergessen!

Das Brautpaar beim Auszug am Hochzeitstag

Ein paar FACT´s 

Dinge die einfach feststehen:

  • Die Braut wird links geführt (Beim Auszug auf der rechten Seite) und sitzt später auch auf der linken Seite.
  • Die Braut zieht immer zum Schluss ein.
SHARE THIS STORY
COMMENTS
EXPAND
ADD A COMMENT