Das Getting Ready – Meine Tipps für euch

13. November 2019

Hallo ihr Lieben, fangen wir doch einfach mit dem Anfang des Tages an, dem Getting Ready! Beim feierlichen Getting Ready wird aus einer „normalen Frau“ eine märchenhafte Braut, aus einem „normalen Mann“ ein märchenhafter Bräutigam – diesen Moment solltet ihr zurecht zelebrieren und unbedingt auf Fotos festhalten. Für mich als Hochzeitsfotograf ist das eine meiner Lieblingszeiten des Hochzeitstages. Es herrscht eine freudige und kribbelnde Stimmung, doch bevor wir mit dem Blogeintrag weitermachen möchte ich mich nochmal für diejenigen vorstellen, die zufällig hier gelandet sind. Mein Name ist Kamer Aktas und ich bin Hochzeitsfotograf aus München. In diesem Blogpost gibt’s meine besten Tipps für dein Getting Ready.

Eine Braut beim Getting Ready. Sie sitzt und ihre Haare werden gerade gestylt.

Was genau ist das Getting Ready?

Getting Ready – das ist die englische Bezeichnung für die Vorbereitung des Hochzeitspaares vor der Hochzeit. Mittlerweile ein Fachbegriff in der Hochzeitsbranche. Ihr müsst euch das so vorstellen. Der Braut wird gerade die Haare gemacht, anschließend kommt das Make-Up dran. Das Zimmer riecht evtl. nach Haarspray, hinten am Schrank hängt das Brautkleid und im Hintergrund läuft ruhige Musik. Der Brautvater kommt rein und es fließen vielleicht tränen. Die Jungs trinken noch was oder spielen ne Runde Playsstation. Der Anzug hängt am Schrank, die Flachmänner auf dem Tisch. Es wird laut gelacht. Die Stimmung ist mega locker und da läuft ein Hochzeitsfotograf durch die Gegend und haltet das ganze fest. Diese Momente, diese Aufregung, dieses Kribbeln, wird euer/e Gatte/in niemals zu Gesicht bekommen. Das war grob ein Getting Ready wie es ablaufen kann, aber nun gehen wir tiefer in die jeweiligen Punkte. Deshalb seht meine Tipps nicht als Regelkatalog, sondern eher als Inspiration für euer ganz persönliches perfektes Getting Ready an.

Braut und Bräutigam beim Getting Ready.

Für Make-Up & Haare jemanden buchen?

Um die Frage vorneweg zu nehmen, meine Empfehlung ist da ein klares JA. Diese Damen und Herren machen das täglich, haben einen besseren Umgang mit dem Werkzeug und sind deutlich schneller, wie wenn ihr das macht. Deshalb liebe Damen, lasst euch bitte in diesem Punkt helfen und startet so entspannt wie möglich in euren Hochzeitstag. Für den Bräutigam kann jemand kommen, aber ist in der Regel ist das kein Muss.

Folgende Empfehlungen habe ich für euch: Macht unbedingt vor der Hochzeit ein Probetag wo ihr euch die Haare und das Make-Up machen lässt. So kann es zu keiner bösen Überraschung kommen und der/die Dienstleister/in weiss was zu tun ist. Wenn ihr euch für etwas entschieden habt, dann ist ab diesem Punkt Pinterest & Co. gestrichen. Denn irgendwann kann Inspiration auch schädlich sein. Außerdem kann ich euch empfehlen, dass die Braut als letztes geschminkt werden soll, weil das MakeUp nicht mehr so frisch aussehen kann. Einige MakeUp Artisten arbeiten gerne mit Spiegeln, deshalb könntet ihr schauen, ob man eines für das Hotelzimmer organisieren könnte.

Eine Stylistin schminkt gerade die Braut, das würde ich immer beim Getting Ready empfehlen.

Möchte ich mein Getting Ready festhalten lassen?

Das müsst ihr beide natürlich für euch entscheiden. Sie das aber mal so. Das Getting Ready ist ein wichtiger Bestandteil eures Hochzeitstages und ihr könnt mir vertrauen, wenn ich sage, es ist ein sehr emotionaler Part des Tages. Die ganze Aufregung, die Vorfreude, die Freudentränen und die Verwandlung zur/m Braut/Bräutigam ist etwas, das ihr von eurem Partner/in nie sehen werdet. Habt bitte keine Angst davor, das ihr nicht gut ausseht, nur weil ihr nicht gestylt seid. Ein guter Hochzeitsfotograf wird euch immer von der besten Seite zeigen.

Bräutigam und sein Trauzeuge freuen sich auf den Hochzeitstag.

Meine Empfehlung für euch: Denkt dreimal darüber nach, ob ihr diesen schönen und emotionalen Part auslassen wollt. Ich weiss, wie sich Hochzeitspaare freuen, wenn sie diese Fotos sehen. Und seid gewarnt, es gibt immer eine tolle Geschichte zu erzählen.

Die beste Location fürs Getting Ready

Ich habe eines gelernt und zwar muss eine gute Location folgende zwei Punkte erfüllen. Und hier ist es egal ob es das eigene Wohnzimmer, der Friseursalon oder ein Hotelzimmer ist. Wir brauchen Platz und es muss hell sein. Je mehr Platz wir alle haben, umso besser ist es. Wenn sich alle Dienstleister ständig auf den Füßen stehen, ist das für alle umso schwerer das bestmögliche Ergebnis zu liefern. Falls ihr noch Trauzeugen, Freunde und/oder Familienangehörige im Zimmer habt, ist es ein absolutes MUSS ein großes Zimmer zu haben. Neben viel Platz ist Licht der nächste wichtige Punkt. Wir Fotografen arbeiten mit Licht und je mehr davon vorhanden ist umso besser für die Hochzeitsfotos.

Die Braut geht gerade die Treppen herunter.

Meine Empfehlungen für euch: Falls euer Wohnzimmer nicht in Frage kommt, könnt ihr Hotels anrufen und fragen ob ihr für ein paar Stunden eine Suite buchen könnt. In der Regel bekommt man solche Suiten auch für einen günstigeren Preis. Meistens bekommt auch die Braut das „schönere“ Zimmer, erfragt am besten mal, ob noch ein freies Zimmer verfügbar wäre, wo sich der Bräutigam fertig machen kann. Was auch wichtig ist, dass ihr störende Gegenstände wegräumt und ein aufgeräumtes Zimmer sieht auf den Fotos besser aus. Nehmt euch bitte unbedingt noch die Zeit für ein paar Porträtbilder, alles sitzt gerade perfekt und warum das ganze nicht so festhalten? Was man hat, das hat man oder? Bei DIESER Hochzeitsreportage findest du einige Beispiele.

Braut und Bräutigam machen sich fertig für ihren Hochzeitstag. Hilfreich ist es immer jemand beim Getting Ready an der Seite zu haben.

Alleine oder mit Familie & Freunde?

Für euch beide gilt, überlegt euch genau wen und ob ihr Leute bei euch haben wollt. Die einen mögen es eher alleine und ruhig, die anderen mögen die Gesellschaft und den Trubel. Jeder so wie er mag. Das wichtigste dabei ist, es ist euer Getting Ready, eure Hochzeit und das solltet ihr in vollen Zügen genießen.

Die Braut mit ihren Brautjungfern.

Meine Empfehlung: Das ist ein sehr schwerer Punkt hier eine gute Empfehlung zu geben. Ich habe lange überlegt, was ich am besten schreiben könnte. Ihr kennt euch besser und ihr wisst, was für euch beide gut ist. 

Soll ich was bestimmtes Anziehen?

Ihr beide schmeißt euch gleich in Schale und verwandelt euch von einer Frau & Mann zur Braut & Bräutigam. Da wäre der Kontrast wirklich extrem, wenn ihr in schlapper Looks rumlauft. Ich weiss, zuhause an einem Fernsehabend hat es seine Vorteile, aber auf den Fotos sieht es hübscher aus, wenn ihr z.B. ein schönes Top, ein Bademantel oder ein Kimono anzieht. Der Brautklassiker ist ein kurzer Satin-Bademantel. Jungs bei euch sieht’s schön aus, wenn ihr z.B. ein einfarbiges (schwarz/ weiß) Oberteil anzieht.

Braut und Brautjungfern im Kimono.

Meine Empfehlung für euch: Für welches Kleidungsstück ihr euch auch entscheidet, könnt ihr dieses z.B. auch personalisieren. Das sieht nämlich auf Fotos gleich doppelt so schön aus. Alle in der selben Farbe und z.B. mit der Aufschrift: „Team Bride/Groom“. Das wichtigste ist aber, ein Kleidungsstück zu wählen, dass du nicht über deinen Kopf ausziehen musst. 

Alles rund ums Brautkleid & sonstiges Accessoires 

Wusstest du das du bei Etsy z.B. einen personalisierten Bügel bestellen kannst? Das ist kein Muss, sieht aber auf Bildern sehr hübsch aus. Wichtig wäre das ihr das Brautkleid irgendwo lang aufhängen könnt, damit es weder zerknittert oder beschädigt wird. Nimmt es erst am Tag der Hochzeit aus der Schutzhülle raus und hängt es irgendwo auf, wo es sicher steht. Viele Damen kaufen heuer ihr Kleid im Ausland, weil es „günstiger“ ist. Ein weiteres Argument was ich oft höre wäre – Man könne ihr eigenes Kleid schneidern lassen. Alles schön und gut, aber ich rate euch davon ab. Warum? Einmal fotografierte ich eine Hochzeit, wo bei einer Braut hinten der Reißverschluss platzte. Stell dir bitte diesen Moment vor. Ihr steht beide am Eingang, die Musik ertönt, die Band fordert euch auf den Saal zu betreten, alle Augen sind auf euch gerichtet und dann passiert es. Das ist keine Geschichte die ich mir ausgedacht habe. Ich möchte dir an dieser Stelle keine Angst machen, ich habe so viele Hochzeiten begleitet, wo alles perfekt gelaufen ist.

Brautkleid von Elfenkleid.

Meine Empfehlung für euch: Kauf dein Kleid lieber da, wo du auch bist. Wenn du in Deutschland heiratest, dann kauf es auch dort. Du bekommst eine Top Beratung, du hast mehrere Anprobetermine und das wichtigste das Kleid wird für dich perfekt angepasst. Und wenn es mal zum Worst-Case Szenario kommt, kannst du hier auch in das Brautkleidgeschäft und dich beschweren. 

Brautkleid von Pronovias.

Folgende Accessoires solltest du bereitstellen für die Getting Ready Bilder:

  • Kleid
  • Schleier oder Kopfschmuck
  • Schuhe
  • Parfüm
  • Ohrringe
  • Lippenstift
  • Strumpfband
  • Brautstrauß und Sträuße für die Brautjungfern 
  • Kleider der Brautjungfern
  • Verlobungsring
Brautkleid und ein paar Accessoires der Braut.

Alles rund um seinen Anzug & sonstiges Accessoires 

Auch du kannst bei Etsy einen personalisierten Bügel bestellen. Ist kein Muss, sieht nur hübsch aus. Bitte lasst euren Anzug unbedingt in der Schutzhülle und nehmt den Anzug erst am Tag der Hochzeit raus. Auch für euch gilt, hängt euren Anzug irgendwo auf, wo er sicher steht. Ich sehe auch viele Herren die ihren Anzug lieber im Ausland kaufen, meist aus Kostengründen. Ich empfehle euch davon ab. Zweimal fotografierte ich eine Hochzeit, wo der Bräutigam seinen Anzug aus der Türkei hatte. Am Anzug war jetzt nicht wirklich was auszusetzen, aber die Lackschuhe in diesem Bräutigams-All-In-One Paket, haben den Bräutigam nach kurzer Zeit die Blasen des Lebens verschafft. Das ging sogar soweit, dass das Blasenflaster auch nicht weiter helfen konnte.

Anzug vom Bräutigam und ein paar Accessoires.

Meine Empfehlung für euch: Kauf deinen Anzug lieber da, wo du auch bist. Wenn du in Deutschland heiratest, dann kaufe es auch dort. Du bekommst eine Top Beratung, hast einen Maßgeschneiderten Anzug und ganz wichtig, laufe die Schuhe am besten zu Hause (wenn du die Sohle nicht schmutzig machen möchtest) ein.

Folgende Accessoires solltest du bereitstellen für die Getting Ready Bilder:

  • Anzug
  • Schuhe
  • Krawatte oder Fliege
  • Hosenträger
  • Manschettenknöpfe 
  • Parfüm
  • Socken
  • Armbanduhr

So schaffst du eine angenehme Atmosphäre 

Damit euer Getting Ready mit Spaß ablaufen wird, ist eine entspannte Atmosphäre von großer Bedeutung. Meist entsteht das natürlich durch eure Emotionen und die Vorfreude von selbst, aber es kann nicht schaden an ein paar Dinge zu denken. Erstellt eine schöne Playlist für euer Getting Ready, stellt ein paar Gläser zum Anstoßen bereit und ganz wichtig denkt bitte daran auch ein paar Häppchen Essen bereit zu stellen.

Meine Empfehlung für euch: Erstellt eine Playlist, die zu euch passt. Bitte fügt nur Lieder ein, die positiv auf euch wirken und fügt absolut keine traurigen Lieder ein. Wenn ihr Alkohol trinkt, dann bitte nicht zu schnell und nicht so viel trinken. In der früh habt ihr nicht so viel gegessen und ihr wollt ja nicht torkelnd zum Altar schreiten. In all diesem Trubel vergisst man sehr oft, etwas zu essen.

Kleine Geschenke

Das Getting Ready ist auch der richtige Zeitpunkt für die Übergabe kleiner Geschenke. Eure Trauzeugen würden sich sehr freuen über eine kleine Aufmerksamkeit oder ein paar nette Worte für die bisherige Unterstützung. 
Viele Paare schreiben nochmal einen handgeschriebenen Brief, den sie ihrem Liebsten mitgeben. Das ist definitiv der richtige Moment für eine Liebeserklärung!

Das Getting Ready ist auch der richtige Zeitpunkt für die Übergabe kleiner Geschenke. Eure Trauzeugen würden sich sehr freuen über eine kleine Aufmerksamkeit oder ein paar nette Worte für die bisherige Unterstützung. Viele Paare schreiben nochmal einen handgeschriebenen Brief, den sie ihrem Liebsten mitgeben. Am Hochzeitsmorgen noch ein paar persönliche und intime Worte zukommen lassen, das ist definitiv der richtige Moment für eine Liebeserklärung! Ich finde diese Liebesbriefe sind etwas besonderes, persönliches und man schreibt manchmal so emotional, wie man es sich bis jetzt nie zu sagen getraut hat. Das steigert die Vorfreude nochmal ins unermessliche. 

Die Braut schenkt der Brautjungfer ein Geschenk.

Meine Empfehlung: Macht das mit den Liebesbotschaften unbedingt, ihr werdet sehen wieviel ihr eigentlich zu sagen habt. Was tief in eurem Herzen für Gefühle verborgen sind. Keine Angst, diese Briefe sind nur für euch und ihr müsst sich auch nicht vorlesen, es reicht wenn wir das ganze festhalten dürfen. Einen Tipp hätte ich allerdings noch für die Damen. Am besten wäre es, diesen Brief zu lesen, bevor die Wimpertusche draufkommt. 

Eine letzte Empfehlung und die kommt von Herzen

Das alles was ich geschrieben habe ist nur eine Auflistung an Tipps, sie soll euch nicht stressen oder die Messlatte hoch legen. Bei keiner Hochzeit ist alles perfekt, das habe ich in all den Jahren noch nie gesehen und werde das auch nicht. Gibt alle Aufgaben ab, so dass ihr an diesem Tag keine ToDo´s mehr habt. Ab diesem Zeitpunkt kann man viele Dinge eh nicht mehr ändern, also solltet ihr diesen Morgen einfach nur genießen. Es ist euer Getting Ready und eure Hochzeit.

SHARE THIS STORY
COMMENTS
EXPAND
ADD A COMMENT