Instagram für Hochzeitsfotografen

27. Februar 2020

Hallo Freunde, schön das ihr hier vorbeischaut und euch das Thema Instagram für Hochzeitsfotografen interessiert. Wir alle arbeiten täglich auf dieser Plattform und versuchen neben Kolleginnen und Kollegen auch Hochzeitspaare zu inspirieren. Da ich ein großer Fan dieser Social Media Plattform bin, dachte ich mir, ich teile ein paar Gedanken und Tipps mit euch. In jedem dieser Punkte könnte man noch viel tiefer einsteigen, das würde aber den Rahmen dieses Blogeintrages sprengen, ich hoffe dennoch es ist etwas dabei, was euch weiterhilft. 

Ein paar Grundlegende Gedanken

Instagram ist eine Social Media Plattform die kostenlos ist. Viele meckern und beschweren sich täglich, dass der böse Algorithmus die Reichweite einschränkt und Instagram nur Geld möchte. Seid keiner dieser Menschen, denk weißer. Fokussiert euch niemals auf eure Followeranzahl, das heißt gar nichts. Ihr seid nichts besonderes, wenn ihr viele Follower hättet. Konzentriert euch lieber auf die Menschen die jetzt gerade bei euch sind, denn die interessieren sich schon für euch. Und zu guter letzt, benutzt Instagram so wie es gedacht ist, in dem ihr in den Austausch geht und mit den Menschen spricht/schreibt.

Instagram Profil

Starten wir mit dem Profil des Accounts. Man hat die Möglichkeit neben dem Profilbild, sein Thema auszusuchen und in 150 Zeichen seine Mission/Passion mit der Welt zu teilen. Was auch ein tolles Features ist, sind die Highlights. Da könnt ihr eure Storiehighlights abspeichern, die eigentlich nach 24 Stunden verschwinden. 


Meine Empfehlung für euch: 

1. Name: Wenn in eurem Benutzername schon euer Name steckt, verwendet im Feld Name eure Dienstleistung/Beruf. Dadurch könnt ihr gefunden werden, wenn jemand nach Hochzeitsfotograf München eingibt.

2. Profilbild: Bitte verwendet ein Bild von euch in Person, keine Arbeit oder Logo. Die Menschen sollen wissen, wer dahinter steckt.

3. Bio: Bei der Instagram Bio sollte euer Thema stehen.

4. Highlights: Speichert die Stories ab, wo ihr denkt, das es einen Mehrwert für eure Traumkunden hat. Idealerweise  sehen diese auch farblich ideal abgestimmt aus. Was bei mir eher nicht der Fall wäre.

Welchen Personen soll ich auf Instagram folgen?

Eines der größten Fehler was viele machen ist, dass sie zu vielen Personen folgen. Wenn du z.B. 3000 Menschen folgst, kannst du unmöglich relevanten Content für dich konsumieren bzw. siehst auch nicht Content wo du aktiv sein solltest angezeigt. Dank dem Algorithmus wirst du vielleicht ein oder zwei guten Content zu sehen, dann wieder viele „unwichtige“ – Sidenote: Die dich vielleicht sogar ablenken? Deshalb folge so wenig Menschen wie möglich und auf was genau genau du dabei achten sollst, empfehle ich dir hier:

Typ 1: Folge Hochzeitsfotografen die dich inspirieren und weiter sind wie du. Auch hier gilt, such dir 10-20 Personen von denen du lernen kannst. 

Typ 2: Folge Hochzeitsfotografen die auf deinem Level sind. Ich denke anhand von den Bildern und den Stories wirst du das erkennen. Hier ist es aber wichtig, dass man sich mit diesen Menschen connected und sich austauscht. 

Typ 3: Folge Hochzeitsblogs/ Feature Seiten / Wedding Planer denn auch hier findest du Paare die heiraten.

BONUS TIPP:
Kommentieren: Wichtig ist, das du regelmäßig auf diesen Accounts kommentierst. Bitte nicht mit einem „Nice Shot“ – sondern überlege dir wie du zu diesem Bild einen Mehrwert geben kannst. Denn Brautpaare lesen die Kommentare mit! Und so kannst du evtl. Paare auf dich aufmerksam machen.

Was soll ich posten?

Dein Content in Bild, Video und Text entscheidet ob die Menschen bei dir bleiben und dich später buchen oder nicht. Sei kein Selbstdarsteller, sei eine Person die helfen möchte. Sei eine Person wie im echten Leben, die sich gerne unterhaltet und auch ehrliche Fragen stellt. Wenn du Content erstellst, dann überlege dir vorher ein Konzept. Wie kann ich den Menschen helfen? Wenn du selber schon geheiratet hast, dann weisst du eigentlich schon so viel, über das du schreiben kannst. Gib das doch den Menschen weiter, du hast die Erfahrung schon gemacht.

Beispiel schlecht: Du postest ein Bild und schreibst drunter: Name + NameDas ist so Oldschool Leute, ich verurteile niemanden dafür. Aber das funktioniert nicht mehr so gut, wie früher. 

Beispiel gut: Du postest ein Bild und schreibst drunter wie du dich gefühlt hast, was gut lief oder was schlecht lief. Auf was man achten sollte. Damit hilfst du zukünftigen Hochzeitspaaren.

BONUS:
Ich versuche mir immer vorzustellen, dass wir alle gemeinsam an einem Tisch sitzen und uns unterhalten. Diese Visualisierung hilft mir persönlich extrem. 

Welche Hashtags?

Wenn dein Content auf Instagram auf deutsch ist, dann benutze bitte auch nur deutsche Hashtags. Es hilft dir nichts, auch wenn die Reichweite größer ist, englische Hashtags zu benutzen. Wenn eine Person auf deinem Profil landet und nichts versteht, wird diese Person wieder gehen – vielleicht ein Like da lassen – That´s It. Also einmal die Sprache des Contents verwenden und vor allem relevante. Unser Thema ist Hochzeit, also benutzt auch nur relevante Hashtags zu diesem Thema.

Beispiel: #Hochzeit #Hochzeitsfotograf #Hochzeitsreportage #Braut #Bräutigam #Brautpaar 

Speziell zu diesem Thema habe ich ein IGTV aufgenommen: 

https://www.instagram.com/tv/B5vk8suohLY/
SHARE THIS STORY
COMMENTS
EXPAND
ADD A COMMENT